ForschungDissertationen
Algorithmische Auslegung von konturnahen Temperiersystemen in Spritzgießwerkzeugen durch ein hybrides System aus naturanalogen Verfahren

Algorithmische Auslegung von konturnahen Temperiersystemen in Spritzgießwerkzeugen durch ein hybrides System aus naturanalogen Verfahren

Kategorien Doktorarbeiten
Jahr 2014
Autoren Faßnacht, P. ; Overmeyer, L. (Hrsg.)
Veröffentlicht in Berichte aus dem IPH. Garbsen: TEWISS-Technik und Wissen GmbH
Beschreibung

Durch den Einsatz von Temperiersystemen in Spritzgießwerkzeugen wird die Reduzierung der Zykluszeit und die Erhöhung der Formqualität angestrebt. Neue Fertigungsverfahren wie das selektive Laserschmelzen ermöglichen den schichtweisen Aufbau von Temperiereinsätzen und erlauben die freie Gestaltung von Temperiersystemen nah an der Formteilgeometrie. Mit diesen konturnahen Temperiersystemen können z. B. die Zykluszeiten reduziert werden. Die Freiheitsgrade bei der Auslegung von Temperierkreisläufen steigen mit den neuen Fertigungsverfahren jedoch, was die manuelle Auslegung erschwert und die Simulationszeiten verlängert. Methoden zur dreidimensionalen Auslegung von konturnahmen Temperiersystemen unter Berücksichtigung  von Geometrie- und Prozessparametern sind derzeit nicht verfügbar.

In der vorliegenden Arbeit wird eine Methode zur automatisierten Auslegung von konturnahmen Temperiersystemen in Spritzgusswerkzeugen entwickelt. Die Methode vereint zwei naturanaloge Verfahren, um mehrkriterielle Problemstellungen der konturnahen Systeme effizient zu lösen. Eine heuristische Evolutionsstrategie findet als Lösungsalgorithmus Anwendung, um zulässige Geometrien von Temperierkreisläufen und Prozessparametern der Spritzgießens zu ermitteln. Mit einem Künstlichen Neuronalen Netz wird ein Simulationsansatz vorgestellt, der in wenigen Sekunden Temperaturen approximieren kann.

ISBN 978-3-944586-86-1
Weitere Informationen