ForschungDissertationen
Kennzahlbasierte Bestimmung der Leistungsfähigkeit von RFID-Komponenten an Flurförderzeugen

Kennzahlbasierte Bestimmung der Leistungsfähigkeit von RFID-Komponenten an Flurförderzeugen

Kategorien Doktorarbeiten
Jahr 2010
Autoren Jungk, A.; Overmeyer, L. (Hrsg.)
Veröffentlicht in Berichte aus dem ITA. Garbsen: PZH - Produktionstechnisches Zentrum GmbH, 2010.
Beschreibung

Flurförderzeuge sind in der Lage, hochflexible logistische Prozesse abzubilden. Werden zusätzlich RFID-Systeme zur Identifikation von Transporteinheiten und Umschlagstationen eingesetzt, so lassen sich Umschlagzeiten drastisch senken und die Prozesssicherheit steigt. Um die Leistungsfähigkeit von RFID-Systemen zu beschreiben und Vergleiche anzustellen, reichen die bekannten Prüfverfahren nicht aus. In dieser Arbeit werden die Anforderungen an RFID-Systeme am Beispiel des Einsatzes im Umfeld von Flurförderzeugen abgeleitet. Dazu werden die Einflüsse dargestellt, die auf ein RFID-System einwirken. Basierend auf Messreihen, welche in unterschiedlichen Versuchsumgebungen aufgenommen wurden, werden Einzelkennzahlen abgeleitet, mit denen sich das Verhalten eines RFID-Systems charakterisieren lassen. Diese Kennzahlen werden schließlich zusammengefasst und aggregiert, um Vergleiche zwischen unterschiedlichen Systemen möglich zu machen. Ziel ist es, die Eignung für eine bestimmte Anwendung nachzuweisen.

ISBN 978-3-941416-67-3
Weitere Informationen