InstitutAktuellNews
Produktionsforschung deutschlandweit stärken: Netzwerkveranstaltung der WGP

Produktionsforschung deutschlandweit stärken: Netzwerkveranstaltung der WGP

© IfW Stuttgart
© IfW Stuttgart

Über den wissenschaftlichen Tellerrand schauen, Kontakte zu anderen Forschenden im Bereich Produktionstechnik knüpfen und die Zusammenarbeit stärken: Diesen Zweck verfolgte die WGP-Netzwerkveranstaltung, die im August 2022 in Stuttgart stattfand.

Seit 1995 treffen sich die Mitglieder der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Produktionstechnik (WGP) zu einem institutsübergreifenden wissenschaftlichen Austausch – normalerweise einmal jährlich, doch wegen der Corona-Pandemie hatte die Veranstaltung zwei Jahre lang pausiert. Vom 17. bis 19. August 2022 fand die WGP-Netzwerkveranstaltung wieder statt. Gastgeber war das Institut für Werkzeugmaschinen (IfW) der Universität Stuttgart.

Aus dem Produktionstechnischen Zentrum (PZH) der Leibniz Universität Hannover waren traditionell das Institut für Fabrikplanung und Logistik (IFA), das Institut für Umformtechnik und Umformmaschinen (IFUM), das Institut für Fertigungstechnik und Werkzeugmaschinen (IFW) vertreten. Erstmals nahmen auch das Institut für Transport- und Automatisierungstechnik (ITA) und das Institut für Montagetechnik (match) teil.

200 Forschende im Bereich Produktionstechnik aus ganz Deutschland konnten sich bei der dreitägigen Veranstaltung kennenlernen, austauschen und vernetzen – vom wissenschaftlichen Nachwuchs über Gruppenleitende bis zu Professorinnen und Professoren. Die Veranstaltung sollte den Austausch über Institutsgrenzen hinweg ermöglichen sowie neue Kontakte und Kooperationen fördern.

Mehr dazu unter:
https://phi-hannover.de/produktionsforschung-deutschlandweit-staerken-netzwerkveranstaltung-der-wgp/

Kontakt:
Henning Buhl (buhl@ifw.uni-hannover.de)
Sebastian Leineweber (sebastian.leineweber@ita.uni-hannover.de)