Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: ITA
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: ITA
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Servohydraulische Universalprüfmaschine

Mithilfe einer servohydraulischen Universalprüfmaschine lassen sich verschiedenste Bauteile unter definierten Bedingungen mit Kräften bis 250 kN beaufschlagen oder bis 200 mm verformen.

Ansprechpartner: Patrick Heitzmann
Gruppe/Bereich: Transporttechnik
Automatisierungstechnik
Optronik

Bild Servohydraulische Universalprüfmaschine

Allgemeine Informationen

In vielen Anwendungsgebieten des Maschinenbaus ist die Kenntnis über das Kraft- oder Verformungsverhalten unter weg- oder kraftgeregelten Belastungen von großer Bedeutung. Mithilfe einer servohydraulischen Prüfeinrichtung lassen sich verschiedenste Bauteile unter definierten Bedingungen mit Kräften bis 250 kN beaufschlagen oder bis 200 mm verformen. Hieraus ergeben sich vielfältige Möglichkeiten zur Messung der mechanischen Eigenschaften von Bauteilen.

 

Standard Prüfverfahren und typische Anwendungen

  • DIN EN ISO 252 - Fördergurte - Lagenhaftung zwischen Bestandteilen
    Bestimmung des Trennwiderstandes zwischen den Lagen sowie den Deckplatten und der Karkasse von Fördergurten.
  • DIN EN ISO 7623 - Stahlseil-Fördergurte - Haftung zwischen den Seilen und Kernschicht
    Bestimmung der Haftung zwischen Stahlseilen und der umgebenden Kerschicht im Anlieferungszustand oder nach thermischer Nachbehandlung.
  • DIN EN ISO 9856 - Fördergurte - Bestimmung der elastischen und dauerhaften Dehnung und Berechnung des Elastizitätsmoduls
  • Kalibrierung von mit Dehnmessstreifen applizierten Bauteilen
  • Ermittlung der Festigkeit von Bauteilen
  • Ermittung der statischen und dynamischen Eigenschaften von Elastomeren
  • Sonderprüfungen unterschiedlicher Art

Technische Daten

 

Maximale Prüfkraft:250 kN
Maximale Prüffrequenz:10 Hz bei 2 mm Hub; 25 Hz bei 0,5 mm Hub
Maximaler Prüfweg:200 mm
Steuerung:Kraft- oder Wegregelung

 

 

Bild des Prüfstandes

 

Bild des Prüfstandes

zurück