ForschungPublikationen
Intelligente Flurförderzeuge durch die Implementierung kognitiver Systeme

Intelligente Flurförderzeuge durch die Implementierung kognitiver Systeme

Kategorien Beiträge in Büchern
Jahr 2016
Autoren Eilert, B.; Dohrmann, L.; Podszus, F.; Kleinert, S.; Overmeyer, L.
Veröffentlicht in In: Vogel-Heuser, B., Bauernhansl, T. und Hompel, M. ten (Hg.): Handbuch Industrie 4.0: Produktion, Automatisierung und Logistik, Springer Berlin Heidelberg, Berlin, Heidelberg 2016, S. 1–32, ISBN: 978-3-662-45537-1.
Beschreibung

Dieser Beitrag zeigt, wie die von Menschen bekannten Fähigkeiten zur Flexibilität und Anpassung gegenüber veränderten Umgebungsbedingungen, die sich in den kognitiven Eigenschaften der Menschen widerspiegeln, auf Flurförderzeuge in der Intralogistik übertragen werden können. Als Beispiele für die Umsetzung von Industrie 4.0 in der Intralogistik werden Technologien vorgestellt, die es Flurförderzeugen ermöglichen, ihre Umgebung zu erkennen, Informationen zu kommunizieren, zu schlussfolgern, autonom zu handeln, Entscheidungen zu treffen, zu lernen oder zu planen. Realisiert werden diese Fähigkeiten durch ein optisches Ortungssystem zur Positionsbestimmung, eine kamerabasierte Ein-/ Auslagerungsunterstützung und in Reifen integrierte Sensorik sowie neuartige Interaktionsformen für Flurförderzeuge in Form von Sprache und Gestik.

[446]