ForschungPublikationen
Innovation im Braunkohlenbergbau durch industrielle Bildverarbeitung

Innovation im Braunkohlenbergbau durch industrielle Bildverarbeitung

Kategorien Konferenz
Jahr 2006
Autoren Overmeyer, L.; Heiserich, G.
Veröffentlicht in Kolloquium für Innovation im Braunkohlenbergbau, Magdeburg. Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, 2006.
Beschreibung

Ein entscheidender Aspekt zur Gewährleistung einer störungsfreien Prozesskette im Braunkohlebergbau ist die Überwachung der verschiedenen beteiligten Einzelprozesse. In diesem Beitrag werden Ansätze zur Qualitätsverbesserung durch den Einsatz industrieller Bildverarbeitungssysteme vorgestellt, die zur automatischen und kontinuierlichen Mustererkennung, d.h. Klassifikation von Objekten bzw. Situationen, in der Lage sind. Der unmittelbare Nutzen besteht einerseits in der Reduzierung von Prozessstörungen, was mit einer Steigerung der Produktivität einer Anlage und einer Senkung der Kosten verbunden ist. Andererseits kann der Mensch durch Assistenzfunktionen entlastet und die Häufigkeit menschlicher Fehler reduziert werden. Im folgenden werden zunächst Methoden der automatisierten Bildverarbeitung mit ihren jeweiligen Eigenschaften vorgestellt und anschließend mögliche Anwendungen im Braunkohlebergbau gezeigt.