ForschungPublikationen
Ein induktives Heizverfahren für die Herstellung von Kunststoff-Metall-Verbunden am Beispiel von Verbindungen für Stahlseilfördergurte (Teil 1)

Ein induktives Heizverfahren für die Herstellung von Kunststoff-Metall-Verbunden am Beispiel von Verbindungen für Stahlseilfördergurte (Teil 1)

Kategorien Zeitschriften/Aufsätze (reviewed)
Jahr 2019
Autoren Schulz, L.; Overmeyer, L.
Veröffentlicht in KGK – Kautschuk Gummi Kunststoffe, Vol. 9, Nr. 72, S. 24-32
Beschreibung

Stahlseilfördergurte werden auf Gurtförderern zum Transport von Schüttgütern eingesetzt. Aus handhabungs- und transportbedingten Gründen werden sie nur in begrenzten Segmentlängen hergestellt und müssen am späteren Einsatzort miteinander verbunden werden. Hierbei wird das Verfahren der Heißvulkanisation bei Nutzung mobiler Vulkanisierpressen angewendet. In diesem Artikel wird ein neues Heizverfahren zum Einsatz in Vulkanisierpressen untersucht, welches die Zugträger eines Stahlseilfördergurtes durch induktive Erwärmung als zusätzliche Wärmequelle nutzt. Die Auswirkungen dieses Verfahrens auf die Festigkeit einer Gurtverbindung werden analysiert und die gewonnenen Erkenntnisse für verschiedene in der Praxis angewendete Gurttypen verallgemeinert.

ISSN 0948-3276