Studium
Studien- & Abschlussarbeiten

Studien- und Abschlussarbeiten am Institut für Transport- und Automatisierungstechnik

Konstruktion riesiger Prüfstände, Erforschung neuartiger Steuerungsalgorithmen, Mikromechanische Herausforderungen – das alles bietet das ITA. Ein starkes, sympathisches Team arbeitet hier an der Intralogistik der Zukunft.

Du studierst Maschinenbau, Informatik, Elektrotechnik oder eine verwandte Fachrichtung? Das ITA bietet Studien- und Abschlussarbeiten, die individuell auf das Thema und den bearbeitenden Studenten zugeschnitten werden. Als studentische Hilfskraft besteht darüber hinaus die Möglichkeit, an wechselnden Themen aktiv mitzuarbeiten.

  • Entwicklung einer Gurtschieflaufregelung in LabVIEW

    Beschreibung

    Schleuderbänder werden zur Schiffsbeladung von Schüttgütern eingesetzt. Hierbei arbeiten sie unter extremen Bedingungen bei Gurtgeschwindigkeiten von bis zu 18 m/s, da das Schüttgut auf kürzester Distanz möglichst stark beschleunigt werden muss. Hierdurch werden die Gurte extrem beansprucht und durch eine ungleichmäßige Beladung entsteht darüber hinaus ein Schieflauf des Gurtes. Das Forschungsziel ist die Entwicklung einer aktiven Schieflaufregelung durch eine Trommelschiefstellung. Die extremen Anforderungen einer Umlauffrequenz des kompletten Gurtes von bis zu 6 Hz stellen dabei eine starke Herausforderung dar und gehen weit über den aktuellen Stand der Technik hinaus, welcher in der Regel passive Zwangsführungen vorsieht.

    Aufgaben

    Die Arbeit umfasst den Entwurf, die Implementierung und die Validierung einer geeigneten Gurtschieflaufregelung in LabVIEW. 

    Voraussetzungen

    • Selbstständige und zielorientierte Arbeitsweise
    • LabVIEW Kenntnisse
    • Regelungstechnik

    Leitung und Ansprechpartner der Abschlussarbeit


AUTOMATISIERUNGSTECHNIK

  • Flip-Chip-Montage von ungehäusten Laserdioden

    Beschreibung

    PhoenixD ist eine breit angelegte Initiative, um Design und Herstellung von Präzisionsoptik neu zu definieren. Sie beruht auf der Verwebung von Optikdesign, Optiksimulation und modernen Produktionsmethoden zu einer einzigen integrierten Plattform.

    Aufgaben

    Während der studentischen Arbeit soll die elektrische und mechanische Kontaktierung zwischen einer ungehausten Laserdiode und verschiedenen Trägersubstraten untersucht werden. Die Laserdioden werden mit der Flip-Chip-Montage auf das vorbearbeitete Substrat platziert und kontaktiert (Kleben und Drahtbonden). Anschließend soll die Halbleiterquelle betrieben werden und Messungen der optische Leistung durchgeführt werden.

    Voraussetzungen

    • Technisches Verständnis
    • Selbstständige und zielorientierte Arbeitsweise
    • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse 

    Leitung und Ansprechpartner der Abschlussarbeit


OPTRONIK

  • Herstellung und Charakterisierung planaren Wellenleitern mit Hilfe des vorkonditionierten Flexodrucks

    Beschreibung

    Im Exzellenzclusters PhoenixD  wird die Herstellung von optischen Netzwerkstrukturen mittels Flexodruck erforscht. Diese Technologie verspricht kostengünstige Bauelemente für die Nachrichtentechnik, Sensoren für den Healthcare-Bereich und neuartige optische Leiterplatten.

    Aufgaben

    Eine der Limitationen beim Flexodruck ist die erreichbare Schichtdicke des Wellenleiter. Ein neuer Ansatz ist ein zweistufiger Druckprozess aus Vorkonditionierung und Überdruck. Im Rahmen dieser Arbeit soll dieses Verfahren erstmals erprobt und mit Hinblick auf übertragbare Lackmenge charakterisiert werden.

    Voraussetzungen

    • Studium im Bereich Maschinenbau, optische Technologien, Nanotechnologie

    Leitung und Ansprechpartner der Abschlussarbeit

  • Bachelor-/Projektarbeit: Aufbau einer Testumgebung für autonome optische Sensormodule

    Beschreibung

    Ziel des Projekts ist es, ein autarkes optisches Sensormodul aufzubauen, das in der Lage ist Messwerte aufzunehmen, elektrische Energie durch Energy-Harvesting von einer Solarzelle zu erzeugen und bei Anforderung die Daten in Form von Lichtsignalen zu senden. Der im Modul integrierte Sensor misst die Beschleunigung in drei Achsen. Um die Funktionalität des Sensormoduls zu demonstrieren, wird ein System mit Dreiachsmotoren benötigt.

    Aufgaben

    Die Aufgabe besteht darin ein System zu entwickeln, das die Sensormodule beliebig ausrichten kann. Die Ausrichtung wird über Tasten oder Befehle einer Smartphone-App gesteuert. Die Daten der Sensoren werden auf einem LCD-Display zusätzlich angezeigt.

    Voraussetzungen

    • Hohes Interesse an autonomen Sensoren
    • Technisches Verständnis
    • Erfahrung mit CAD-Design (Autodesk Inventor) und der Steuerung von Motoren (Arduino)

    Leitung und Ansprechpartner der Abschlussarbeit

  • Masterarbeit: Automatisierung des Flexodrucks für Versuche in Zero-G

    Beschreibung

    Der Einstein-Elevator hat einmalige Bedingungen zur Forschung unter Schwerelosigkeit in Hannover geschaffen. Hierbei handelt es sich um eine Alternative zu teuren Weltraummissionen. Zu Beginn sollen verschiedene additive Produktionstechniken erprobt und für den Einsatz auf der ISS qualifiziert werden

    Aufgaben

    Für erste Versuche im Einstein-Elevator soll ein Flexodruckwerk so umgebaut werden, dass es vollautomatisiert von einer Kommandobrücke gestartet und überwacht werden kann.

     

    Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung sowohl einen aktuellen Lebenslauf als auch einen aktuellen Notenauszug an.

    Voraussetzungen

    • Vorkenntnisse auf dem Gebiet der Automatisierung

    Leitung und Ansprechpartner der Abschlussarbeit


PRODUCTION IN SPACE

Zur Zeit werden im Bereich "Production in Space" keine Projekt- oder Abschlussarbeiten angeboten

HINWEISE FÜR STUDIEN- UND ABSCHLUSSARBEITEN

Hier finden Sie Vorlagen für das Deckblatt studentischer Arbeiten und die Selbstständigkeitserklärung, sowie allgemeine Hinweise zum Aufbau der Arbeit und dem richtigen Zitieren von Literatur.

KONTAKT FÜR ALLGEMEINE FRAGEN ZU STUDIEN- UND ABSCHLUSSARBEITEN

Susanne Reschke
Geschäftszimmer
Adresse
An der Universität 2
30823 Garbsen
Gebäude
Raum
212
Adresse
An der Universität 2
30823 Garbsen
Gebäude
Raum
212