Studium
Studien- & Abschlussarbeiten

Studien- und Abschlussarbeiten am Institut für Transport- und Automatisierungstechnik

Konstruktion riesiger Prüfstände, Erforschung neuartiger Steuerungsalgorithmen, Mikromechanische Herausforderungen – das alles bietet das ITA. Ein starkes, sympathisches Team arbeitet hier an der Intralogistik der Zukunft.

Du studierst Maschinenbau, Informatik, Elektrotechnik oder eine verwandte Fachrichtung? Das ITA bietet Studien- und Abschlussarbeiten, die individuell auf das Thema und den bearbeitenden Studenten zugeschnitten werden. Als studentische Hilfskraft besteht darüber hinaus die Möglichkeit, an wechselnden Themen aktiv mitzuarbeiten.

Transporttechnik

  • Conveying technologies in space

    Description

    Space mining is still associated with pure science-fiction but not least projects such as Luna-27, launched by the European Space Agency, or private companies like Planetary Resources Inc. clearly indicate the high potential and need of space resources. Hereby mainly water, minerals and gases – found on asteroids or the moon – are of high interest. Whether processed on site or brought back to earth, the presence of micro- or zero-gravity highly affects handling and transporting processes. With this Leibniz University and its Einstein-Elevator already offer best research conditions for future applications.

    Assignment

    • General literature research on transport and handling technologies under influence of micro- and zero-gravity.
    • Description of material responses to weightlessness with special focus on bulk materials and fluids.
    • Categorisation and conception of hypothetical technical solutions.
    • Concluding recommendations and outlook on the topic.

    Prerequisites

    • Interested in general transport technologies
    • Motivated and independent working skills
    • Technical affinity to gravity influences

    Ansprechpartner

  • Versuchsstandentwicklung eines Modulkettenförderers

    Beschreibung

    Stetig wachsende Fördervolumina sowie globaler Wettbewerb stellen die Intralogistik vor immer neue Herausforderungen. Zur Vermeidung von Stillständen im Materialflusssystem sowie Gewährleistung eines ökonomischen Betriebs, stellen hierbei modulare Transport- und Lagerkonzepte wichtige Systemlösungen dar. Sollen hohe Tragfähigkeiten erreicht oder hygienische Rahmenbedingungen eingehalten werden finden oftmals Modulkettenförderer Anwendung. Im Zuge effizienzsteigernder Optimierungsvorhaben mit dem Primärziel einer Reduktion benötigter Antriebsleistung, sollen Versuchsreihen an einem eigens dafür entwickelten Versuchsstand durchgeführt werden.

    Aufgaben

    • Recherche zur Auslegung und Entwicklung von Modulkettenförderern
    • Rechnerische Auslegung des Förderers
    • Entwicklung sowie Konstruktion des Versuchsstandes
    • Anfertigung einer fertigungsorientierten Dokumentation

    Voraussetzungen

    • Interesse an genereller Transporttechnik
    • Motivierte, eigenständige Arbeitseinstellung
    • CAD-Kenntnisse
    • Grundlagen des Technischen Zeichnens

    Leitung und Ansprechpartner der Abschlussarbeit


Automatisierungstechnik

  • HiWi-Job: Unterstützung bei der Bearbeitung des Forschungsprojektes Digit Rubber

    Beschreibung

    Im Rahmen des Forschungsprojektes „Digit Rubber“ soll mithilfe von digitalen Werkzeugen die Kautschukverarbeitung optimiert werden, sodass weniger Ausschuss an Produktionsanlagen (am Beispiel einer Kautschukextrusionsanlage) entsteht. Hierzu müssen die Daten in Echtzeit in der Produktionsstrecke erfasst und in einer Datenbank gespeichert werden. Anschließend sollen mithilfe eines Data-Mining-Algorithmus Muster und Korrelationen identifiziert werden. Auf Grundlage dieser Ergebnisse soll eine KI die Produktionsstrecke steuern.

    Aufgaben

    • Literaturrecherche
    • Unterstützung bei der hardwareseitigen Implementierung von Schnittstellen zur Messdatenerfassung in die bestehende Anlage
    • Evaluation, Anpassung oder Neuentwicklung von Data-Mining-Algorithmen und Konzepten der KI

     

    Eine längerfristige Zusammenarbeit ist erwünscht. Bitte fügen Sie Ihrem Lebenslauf Ihre aktuelle Notenübersicht und ggf. Ihr Bachelorzeugnis bei.

    Voraussetzungen

    • Selbstständige Arbeitsweise
    • Interesse und idealerweise Vorkenntnisse im Bereich Data-Mining und KI

    Leitung und Ansprechpartner

  • Bachelor,- Studien,- Masterarbeit: Kaskadenregelung in Hochgeschwindigkeits-Bestückungsautomaten

    Beschreibung

    In einem Forschungsvorhaben wird ein Bestückungsautomat weiter entwickelt. Hierfür werden am Institut sowohl die Steuerung als auch die mechanischen Komponenten zur ultra-schnellen und hochpräzisen Positionierung ausgewählt und entwickelt. Die Bestückung erfolgt über ein Lasersystem, welches in ein bestehenden Automaten integriert werden soll.

    Aufgaben

    Während der Arbeit soll die Ablagegenauigkeit des Bestückungsvorgangs über ein kaskadiertes Regelsystem verbessert werden. Dies kann gegebenenfalls über eine Simulation in Simulink optimiert werden.   

    Voraussetzungen

    • Selbstständige und zielorientierte Arbeitsweise
    • Grundlegendes technisches Verständnis
    • Gute Kenntnisse im Bereich Regelungstechnik

    Leitung und Ansprechpartner

  • Hiwi-Job: Untersuchung optischer Kommunikationskanäle

    Beschreibung

    PhoenixD ist eine breit angelegte Initiative, um Design und Herstellung von Präzisionsoptik neu zu definieren. Sie beruht auf der Verwebung von Optikdesign, Optiksimulation und modernen Produktionsmethoden zu einer einzigen integrierten Plattform.

    Aufgaben

    Im Rahmen einer Hiwi-Tätigkeit soll ein optischer Kommunikationskanal zwischen Laser- und Photodiode aufgebaut werden. Dieser wird auf dem bereits hergestellten Trägersubstrat aus PEEK (Polyetheretherketon) untersucht und sowohl optisch als auch mechanisch charakterisiert.

     

    Eine längerfristige Zusammenarbeit ist erwünscht, die Betreuung späterer Abschlussarbeiten im Bereich der Automatisierungstechnik/Optronik ist möglich.

    Voraussetzungen

    • Technisches Verständnis
    • Selbstständige und zielorientierte Arbeitsweise
    • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse

    Leitung und Ansprechpartner


Optronik

  • HiWI-Job: Integration von gedruckten planaren Lichtwellenleitern in Leiterplatten (min. 30 h/Monat)

    Beschreibung

    Im Rahmen des Forschungsprojekts OptiK-Net wird der Ansatz verfolgt optische Lichtwellenleiter in kommerzielle elektronische Leiterplatten zu integrieren. Zur additiven Herstellung dieser planaren optischen Leiter wird das Flexodruckverfahren angewandt. Die entstehenden innovativen Wellenleiter unterscheiden sich in vielen Punkten von zylindrischen Glasfasern, wodurch neue technische Herausforderungen und Potentiale in Datenübertragungssystemen entstehen.

    Aufgaben

    • Messtechnische Untersuchungen physischer, optischer und elektronischer Systeme
    • Aufbau und Simulation optischer Systeme
    • Programmierung und Adaption von Messdatenauswertungen

    Bitte lass mir zur Bewerbung einen Lebenslauf und aktuellen Notenspiegel zukommen.

    Voraussetzungen

    • Technisches Verständnis
    • selbstständige und zielorientierte Arbeitsweise

    Ansprechpartner


Production in Space

Zur Zeit werden im Bereich "Production in Space" keine Projekt- oder Abschlussarbeiten angeboten

HINWEISE FÜR STUDIEN- UND ABSCHLUSSARBEITEN

Hier finden Sie Vorlagen für das Deckblatt studentischer Arbeiten und die Selbstständigkeitserklärung, sowie allgemeine Hinweise zum Aufbau der Arbeit und dem richtigen Zitieren von Literatur.

KONTAKT FÜR ALLGEMEINE FRAGEN ZU STUDIEN- UND ABSCHLUSSARBEITEN

Susanne Reschke
Geschäftszimmer
Adresse
An der Universität 2
30823 Garbsen
Gebäude
Raum
212
Susanne Reschke
Geschäftszimmer
Adresse
An der Universität 2
30823 Garbsen
Gebäude
Raum
212