Studium
Studien- & Abschlussarbeiten

Studien- und Abschlussarbeiten am Institut für Transport- und Automatisierungstechnik

Konstruktion riesiger Prüfstände, Erforschung neuartiger Steuerungsalgorithmen, Mikromechanische Herausforderungen – das alles bietet das ITA. Ein starkes, sympathisches Team arbeitet hier an der Intralogistik der Zukunft.

Du studierst Maschinenbau, Informatik, Elektrotechnik oder eine verwandte Fachrichtung? Das ITA bietet Studien- und Abschlussarbeiten, die individuell auf das Thema und den bearbeitenden Studenten zugeschnitten werden. Als studentische Hilfskraft besteht darüber hinaus die Möglichkeit, an wechselnden Themen aktiv mitzuarbeiten.

TRANSPORTTECHNIK

  • Simulation der Kontaktfläche zwischen Gurt und Tragrolle

    Beschreibung

    In der Schüttgutfördertechnik werden Stetigförderer zum M aterialtransport genutzt Diese Anlagen bestehen meist aus einem Kopfantrieb, einem Transportgurt und Tragrollen, die den Gurt abstützen An den Tragrollen entsteht, durch das Eigengewicht und dem Gewicht des Schüttgutes hervorgerufen, der Eindrückrollwiderstand (ERW).

    Aufgaben

    Deine Aufgabe ist es die Kontaktfläche zwischen Tragrolle und Gurt für unterschiedliche Kontaktmodelle in Abaqus zu untersuchen.

    Voraussetzungen

    • Selbstständige und zielorientierte Arbeitsweise
    • FEM
    • Erfahrung in Abaqus

    Leitung und Ansprechpartner der Abschlussarbeit


AUTOMATISIERUNGSTECHNIK

  • Abschlussarbeit: Parameteroptimierung eines Mikrodispensierungsvorgangs

    Beschreibung

    In einem Forschungsvorhaben soll ein optisch induzierter Bestückungsautomat entwickelt werden. Hierfür werden am Instituts owohl die Steuerung als auch die mechanischen Komponenten zur ultra-schnellen und hochpräzisen Positionierung ausgewählt und entwickelt. Der kontaktlose Bauteilübertrag führt zu sich im Fall befindenden Bauteilen. Die Modellbildung für den Widerstand des Luftstroms ist von kritischer Bedeutung.

    Aufgaben

    Während der Arbeit wird sich mit der Berechnung von Luftströmen und deren Einflüsse auf kleinste Bauteile beschäftigt. Dafür wird der Bauraum eines Bestückungsautomaten modelliert und die Ergebnisse werden anhand von Hochgeschwindigkeitsaufnahmen geprüft und validiert.

    Voraussetzungen

    • Grundlegendes technisches Verständnis
    • Selbstständige und zielorientierte Arbeitsweise
    • Vorkenntnisse in Strömungsmechanik und Ansys sind wünschenswert

    Leitung und Ansprechpartner der Abschlussarbeit

  • Hiwi-Job: Elektrische und mechanische Kontaktierung von Halbleiterbauteilen

    Beschreibung

    PhoenixD ist eine breit angelegte Initiative, um Design und Herstellung von Präzisionsoptik neu zu definieren. Sie beruht auf der Verwebung von Optikdesign, Optiksimulation und modernen Produktionsmethoden zu einer einzigen integrierten Plattform.

    Aufgaben

    Im Rahmen einer Hiwi-Tätigkeit soll die elektrische und mechanische Kontaktierung zwischen einer ungehausten Laserdiode und verschiedenen Trägersubstraten untersucht werden. Die Laserdioden werden mit der Flip-Chip-Montage auf das vorbearbeitete Substrat platziert und kontaktiert (Kleben und Drahtbonden).

    Eine längerfristige Zusammenarbeit ist erwünscht, die Betreuung späterer Abschlussarbeiten im Bereich der Automatisierungstechnik/Optronik ist möglich.

    Voraussetzungen

    • Technisches Verständnis
    • Selbstständige und zielorientierte Arbeitsweise
    • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse 

    Leitung und Ansprechpartner der Abschlussarbeit


OPTRONIK

  • Masterarbeit: Herleitung einer Formel zur Berechnung von Schichtdicken bei Dip Coating Versuchen

    Beschreibung

    Im Rahmen des EFRE Projektes LaPOF (Laser active Polymer Optical Fiber) beschäftigen sich Forschungseinrichtungen aus Hannover (ITA,IQ, LZH) und Braunschweig (IHF) mit dem Design sowie der Produktion und Charakterisierung von laseraktiven Polymerfasern. Hier am ITA wird dafür eine Anlage zum Extrudieren von Fasern mit einem Durchmesser im Mikrometerbereich aufgebaut.

    Aufgaben

    In vorherigen Arbeiten wurde eine Dip-Coating Anlage zurBeschichtung von polymer Fasern aufgebaut. In dieser Arbeit soll nun dietheoretisch zu erwartende Schichtdicke ermittelt werden. Dafür müssen Dip-Coating Versuche bei unterschiedlichen Parametern vorgenommen werden und die Ergebnisse in einer empirischen Formel unter zur Hilfenahme der Ähnlichkeitstheorie zusammengefasst werden.

    Voraussetzungen

    • Technisches Verständnis
    • Selbstständige und zielorientierte Arbeitsweise
    • Vorkenntnisse zum Thema Ähnlichkeitstheorie

    Leitung und Ansprechpartner der Abschlussarbeit

  • Herstellung von singlemode Fasern mittels Diffusion in PMMA Fasern

    Beschreibung

    Im Rahmen des EFRE Projektes LaPOF (Laser active Polymer Optical Fiber) beschäftigen sich Forschungseinrichtungen aus Hannover (ITA, IQ, LZH) und Braunschweig (IHF) mit dem Design sowie der Produktion und Charakterisierung von laseraktiven Polymerfasern. Hier am ITA wird dafür eine Anlage zum Extrudieren von Fasern mit einem Durchmesser im Mikrometerbereich aufgebaut.

    Aufgaben

    Mit dem vorhandenen Kolbenextruder ist es möglich PMMA Fasern im Bereich von 10 µm zu extrudieren. Um in den Bereich der singlemode Fasern zu gelangen, müssen allerdings deutlich kleinere Durchmesser erreicht werden. Im Experiment hat sich gezeigt, dass es möglich ist mit einem Diffusionsprozess den effektiven Kernradius der PMMA Faser zu beeinflussen. Dieser Effekt muss nun genauer untersucht und charakterisiert werden.

    Voraussetzungen

    • Technisches Verständnis
    • Selbstständige und zielorientierte Arbeitsweise
    • Interesse / Vorkenntnisse zum Thema optische Fasern

    Leitung und Ansprechpartner der Abschlussarbeit


PRODUCTION IN SPACE

Zur Zeit werden im Bereich "Production in Space" keine Projekt- oder Abschlussarbeiten angeboten

HINWEISE FÜR STUDIEN- UND ABSCHLUSSARBEITEN

Hier finden Sie Vorlagen für das Deckblatt studentischer Arbeiten und die Selbstständigkeitserklärung, sowie allgemeine Hinweise zum Aufbau der Arbeit und dem richtigen Zitieren von Literatur.

KONTAKT FÜR ALLGEMEINE FRAGEN ZU STUDIEN- UND ABSCHLUSSARBEITEN

Susanne Reschke
Geschäftszimmer
Adresse
An der Universität 2
30823 Garbsen
Gebäude
Raum
212
Susanne Reschke
Geschäftszimmer
Adresse
An der Universität 2
30823 Garbsen
Gebäude
Raum
212